Fasching mit Kleinkindern

Hut, Hütchen, Federn, Konfetti, Luftschlangen, Bunt

 

Faschigsfan oder -muffel? Irgendwie stellt sich die Frage mit Kindern eher weniger, da diese sich meist gerne verkleiden und man ihnen die Freude daran auch genauso gerne geben möchte. Jetzt im Kindergartenalter steht Fasching ja auch dort auf dem Programm.

Im letzten Jahr haben wir den Kinderfasching im Ort besucht. Allerdings war dieser recht laut und voll. Die Kinder konnten gut gucken und andere Kostüme bestaunen, aber zum richtigen Mitfeiern waren sie etwas zu klein. Daher haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden eine eigene Party zu schmeißen. Jedes Kind darf zwei oder drei Freunde einladen. So hat das Ganze einen gemütlichen Rahmen zuhause und das Verkleiden kann dennoch zelebriert werden.

 

Deko

Luftschlangen, bunte Tischdecke und Luftballons sind die perfekte Faschingsdeko. Da muss es für uns gar nicht großartig mehr sein. Ein Kindertisch wird separat hergerichtet werden. Den Kleinen macht es erfahrungsgemäß immer großen Spaß an einem extra Tisch essen zu dürfen.

 

Kuchen und Co.

Natürlich darf es auch an Snacks nicht fehlen. Kuchen, einen Cappuccino für die Mamas dazu. So hat man schon mal eine gute Basis. Dazu gibt es noch Mini-Schokokuss-Gesichter (einfach Schokoküsse mit Kuchenglasur, Streuseln und Zuckerguss dekorieren; da können die Kleinen auch gut mitmachen) und etwas Obst.

 

Beschäftigung

Die Kinder beschäftigen sich in der Gruppe meist ohnehin recht gut. Sollte dennoch Langeweile aufkommen, dürfen sie Masken basteln oder der Garten wird zum toben genutzt. Ein Bowlingspiel und Playmobil stehen ebenso bereit. Natürlich darf auch kräftig getanzt werden.

 

So handhaben wir das mit Fasching in diesem Jahr. Ich denke, für uns ist das eine ganz gute Lösung. So kommen die Kinder auf ihre Kosten, die Mamas können entspannt zusammen sitzen und das Ereignis an sich wird mitgenommen. Ich finde es immer sehr schön mit Kindern Ereignisse und Jahreszeiten zu gestalten und auch zu feiern. So lernen sie den Jahresablauf kennen und können eigene Vorlieben und neue Dinge entdecken. Außerdem werden schöne Erinnerungen geschaffen. Auch wenn ich ehrlich gesagt eher ein Faschingsmuffel bin, freue ich mich schon auf die Party. Wichtig ist für mich immer ein gewisses Maß zu finden, sodass die Kinder ihren Spaß haben, nicht allzu überreizt und überfordert sind und auch die Eltern sich wohl fühlen.