"Ruhe bitte!"



Einfach mal kurz in Ruhe einen Kaffee trinken, ein Telefonat führen oder einer Freundin auf Whatsapp antworten. Dies wünschen sich viele Mütter im Alltag. Gefühlt will ständig ein Kind etwas von einem. Sei es Hilfe bei Toilettengang, ein Getränk, einen Snack, etwas erzählen oder oder oder. Ruhe gibt es sehr selten. Dies kann zu großem Frust führen.

Einige Mamas führen Mama-Zeiten ein, in diesen dürfen sich die Kinder allein beschäftigen und die Mütter haben kurz Zeit für sich. Ich habe schon öfter gehört, dass dies nach einiger Übung recht gut funktionieren soll.

Andere passen die Zeiten ab, wenn sich die Kleinen gerade mal schön beschäftigen, schlafen, ein Hörspiel hören oder eine Serie gucken.

Oft kann man auch alltägliche Situationen nutzen, wie beim Kinderwagen schieben in Ruhe seinen Kaffee zu trinken, auf dem Spielplatz kurz in Ruhe auf der Bank sitzen oder ähnliches.

Es hilft auch, sich zu fragen, was man gerade eigentlich gerne möchte und was einen stresst. Häufig tun wir viele Dinge gleichzeitig, was eigentlich gar nicht sein müsste. Dies kann auch zu großem Stress führen, da man nichts richtig macht. Die volle Aufmerksamkeit auf eine Sache zu legen hilft enorm, um nicht in Stress zu geraten. Auch das Handy kann ein Stressfaktor sein. Mal schnell auf Instagram schauen, kurz etwas googeln oder Nachrichten checken lenkt ab und bringt Unruhe in den Alltag.

Egal wie, wenn man mal kurz Zeit für sich hat, kann es danach wieder mit neuem Schwung weiter gehen.